Checkliste – Diese Punkte dürfen in einem Angebot nicht fehlen

Wie bekomme ich meine Angebotsleistung verkauft? Darf ich für das Erstellen eines Angebotes Geld verlangen? Hier wird der Großteil der Handwerksunternehmer sagen, dass man für das Erstellen des Angebotes kein Geld verlangen darf, „weil man das nicht macht“ oder „weil die anderen das auch nicht machen“. Die Praxis zeigt jedoch, dass die Unternehmen, die für ihre Angebote Geld verlangen, dem Kunden bereits in der Angebotsphase einen Mehrwert geben können. Hierdurch erhöht sich automatisch auch die Abschlussquote. Der erste Schritt ist hierbei, sich von der Vorstellung, dass es nicht geht, zu verabschieden. Im folgenden 4-Schritte-Plan zeigen wir euch, wie so etwas funktionieren kann.

 

1. Schreibe all die Leistungen herunter, die aktuell angeboten werden

  • Beratung in der Ausstellung 
  • Vor-Ort-Termin 
  • Individuelle Badplanung
  • Individueller Lösungsvorschlag

 

2. Überlege dir welche Leistung du dem Kunden während des Angebots noch mit anbieten könntest.

  • Präsentation des Lösungsvorschlags erstellen
  • Vor-Ort-Termine, Präsentation des Lösungsvorschlags via Powerpoint beim Kunden
  • Erstellung eines kompletten Ablaufplan aller Gewerke für die Bauphase 

 

3. Kreiere um die Punkte 1 und 2 ein Paket in dem der Kunde den Wert der Leistung erkennt

Sehr geehrter Herr/Frau, folgende Leistungen sind in dem von uns individuell ausgearbeiteten Lösungsvorschlag enthalten 

  • Leistung 1
  • Leistung 2
  • Leistung 3

Die Leistung hat für Sie einen Wert in Höhe von …. € inkl. Aller Serviceleistungen. Es ist unsere Empfehlung: Sollten Sie eine qualitativ hochwertige und langlebige Leistung wünschen, sollten Sie mit uns zusammenarbeiten. (evtl. Nochmal Kundenvorteile aufzeigen) Was meinen Sie, sollen wir es so machen? (wichtig ist zum Abschluss Pitch kommen.)

Dann dem Kunden erklären wie der finanzielle Ablauf ist.

 

4. Lege nun den Preis deiner Leistung fest. Wie hoch ist der tatsächliche Aufwand den du betreibst um ein solches Angebot zu erstellen? Denke dabei immer daran, was würde dein Steuerberater oder Rechtsanwalt für eine solche Leistung verlangen?

  • Beratung, Ausstellung inkl. Preisrecherche: 3 Std.
  • Beratung Vorort: 2 Std.
  • Erstellung Angebot: 1,5 Std.
  • Erstellung Skizze / Badplanung: Nach Aufwand 2-6 Std. Mittelwert 3,5 Std.
  • Ablaufplan Gewerke erstellen: 2 Std.
  • 2. Vororttermin Präsentation Angebot: 2 Std. 

Gesamt: 14 Std. * 65€ = 910,00 € 

 

Zu beachten ist, dass dies natürlich keine Patentlösung ist, dass jeder Interessent trotzdem ein Angebot bei euch anfordert. Sicher ist auch, dass ein Angebot keine 910,00 Euro kosten sollte. Allerdings wird bei Punkt vier verdeutlicht, wie viel Geld bei jedem erstellten Angebot verloren geht. Wichtig ist, dass der Kunde den Mehrwert erkennt. Sobald das passiert, zahlt er auch für das Angebot. Wie viel der Unternehmer für ein Angebot nehmen sollte, muss jeder für sich entscheiden. Um es für den Anfang einfacher zu gestalten, kann auch kommuniziert werden, dass die Kosten des Angebotes mit dem Auftrag verrechnet werden. Sicher ist allerdings, dass ein Unternehmer seine Zeit nicht verschenken sollte!

Wie du dieses und viele weitere Themen in deinem Unternehmen umsetzen kannst, möchte ich gerne mit dir besprechen!
Trage dich jetzt unter https://newgen.ag/handwerksrebellen zu einem kostenfreien Erstgespräch ein.