Warum Bewertungsmanagement so wichtig ist?

Bewertungen sind in der heutigen Zeit ein bedeutender und teilweise sogar entscheidender Teil von Kaufprozessen.

Ein Großteil der Menschen nutzt die Möglichkeiten des Internets, um sich im Voraus mittels Rezensionen oder Bewertungen zu informieren. Einen besonderen Stellenwert hat hierbei die Meinung von anderen Kunden – ganz egal, ob es sich um eine Dienstleistung, ein Produkt oder ein Restaurant handelt. Die Entscheidung hängt zunehmend von der Anzahl und dem Durchschnittswert der Bewertungen ab

 

Wie geht man mit negativen Bewertungen um?

Bei negativen Bewertungen zu einem Unternehmen oder einem Produkt werden die Kunden verständlicherweise abgeschreckt. Kursiert im Netz ein negativer Eintrag, kann sich das schlecht auf das Ansehen des Unternehmens oder den Absatz entsprechender Produkte auswirken. Der richtige Umgang mit diesem Feedback ist somit entscheidend. 

Grundsätzlich sollte Feedback positiv gesehen werden, da es die Möglichkeit bietet, an tatsächlichen Schwachstellen zu arbeiten und so die Kundenzufriedenheit zu sichern oder wiederherzustellen. Positive wie negative Bewertungen sind somit wichtige Kennzahlen für ein verbesserungs- und zukunftsorientiertes Unternehmen.

 

Motivieren Sie Ihre Kunden!

Die meisten Menschen machen sich nur die Mühe, eine Bewertung zu schreiben, wenn sie etwas zu beanstanden haben. Deshalb sollten Kunden aktiv eingeladen werden, eine Bewertung zu hinterlassen. 

Viele Menschen geben gerne Bewertungen ab, sie müssen nur daran erinnert werden. Hierfür eignen sich besonders Bestandskunden, da diese bereits Erfahrungen mit einem Produkt, einer Dienstleistung oder dem Unternehmen im Allgemeinen haben. Um neue Kunden dazu zu motivieren, eine Bewertung abzugeben, sollten diese vorzugsweise persönlich angesprochen werden. 

 

Beispiele für Bewertungsplattformen:

  • ProvenExpert ist ein Online-Service, mit dem Selbstständige und Unternehmen das Feedback ihrer Kunden und Geschäftspartner mittels Online-Umfragen einholen können.
  • Google spielt eine zentrale Rolle bei der Suche nach Unternehmen im Internet. Bewertungen fallen hier in besonderem Maße auf.
  • Facebook zählt zu den größten Social-Media-Plattformen und wird von einem Großteil der Unternehmen benutzt. Hier kann man ebenfalls sein Feedback abgeben und direkt kommunizieren.
  • Trustpilot ist ein unabhängiges Bewertungsportal mit über 100 Millionen Bewertungen.
  • Kununu bietet die Möglichkeit, Arbeitsstellen und Arbeitgeber anonym zu bewerten.

 

Fazit

Egal ob gutes oder schlechtes Feedback – in der heutigen Zeit sind Bewertungen nicht mehr wegzudenken. Mit ihnen richtig umzugehen, ist somit ein Muss für jedes Unternehmen. Durch das aktive Beantworten von Feedback fühlen sich Kunden wertgeschätzt und bessere Kundenbeziehungen werden aufgebaut.

Wenn auch du wissen willst, wie du das Bewertungsmanagement für dein Unternehmen nutzen kannst, melde dich jetzt für ein kostenfreies und unverbindliches Gespräch mit mir unter https://newgen.work/ an.

– André Effing

 

 

 

 

Titelbild erstellt von photoroyalty